16. Stern der Kometen: Ralf Müller

SV KOMET Pennigbüttel - Ralf Müller
Ralf Mülller

Ein neuer Stern der Kometen steht am Firmament: mit Ralf Müller erhält diesmal einer den begehrten Titel, der sich schon immer für seinen Verein eingesetzt hat und der damit unverzichtbar für eine positive Vereinsarbeit geworden ist. Ralf Müller begann seine fußballerische Laufbahn 1974 als Torwart in der Jugend der Arminia Freißenbüttel. Das ging auch gar nicht anders. Sein Vater war Trainer dieser Mannschaft und verdonnerte den Sprössling, genau dort mit zu machen. Bald aber stieß Ralf zu den Kometen, wo er drei Jahre lang in der C- und dann in der B-Jugend spielte.

Anschließend legte er eine kleine Pause ein und entwickelte ein zweites sportliches Standbein: er begann eine „Badmintonkarriere“ beim TSV Wallhöfen. Als sich herausstellte, dass sein Herz eigentlich doch dem Fußball gehörte, kehrte er 1986 in die offenen Arme der Kometen zurück und spielte wieder aktiv zwei Jahre lang in der dritten Herrenmannschaft. Wegen einer Knieverletzung war es ihm nicht möglich, weiter für die Kometen zu stürmen. Dennoch blieb er seiner Mannschaft als erfolgreicher Trainer erhalten. In der Saison 1995/96 errangen die Kometen die Meisterschaft in der K 3. Ab 2001 begann Ralf Müller mit dem Aufbau einer zweiten Altherrenmannschaft, in der er Trainer und Betreuer zugleich war. Ab 2006 spielte er als Torwart bei den Senioren Ü 40 und betreute diese Mannschaft auch. Im Juli 2010 erlitt Ralf im Tor der Kometen beim Einlagespiel anlässlich der Feiern zum 30-jährigen Bestehen des Vereinsheimes einen Fingerbruch. Das war das endgültige Ende der aktiven Laufbahn, nicht aber seiner Aktivitäten für den Verein.

Ab 2010 rief er mit der Ü 40 eine Spielgemeinschaft mit Blau- Weiß Bornreihe ins Leben, die sich sogleich erfolgreich in den Spielbetrieb einschaltete: die Meisterschaft bei den Senioren in der 1.Kreisklasse war der verdiente Lohn für die gezeigte Leistung. Gekrönt wurde die Bilanz noch durch einen 3 : 1 Pokalsieg in Grasberg gegen die TSG Wörpedorf. Neben der eigenen Aufgabe als Spieler gehörte Ralf Müllers Herz stets der Förderung des Nachwuchses und den verschiedenen Organisationproblemen im Verein. So war er immer auf verschiedenen Feldern unterwegs. Zehn Jahre lang war er Jugendtrainer und Jugendleiter und hat in dieser Funktion viele Kinder und Jugendliche an den Fußball herangeführt und ihr Talent gefördert. In den Jahren 1988 bis 2013 war er zudem mehrfach Spartenleiter oder Beisitzer im Spielausschuss. Immer, wenn es etwas zu organisieren gab, war auf Ralf Müller Verlass.

Seit dem Jahr 2000, also immerhin schon 15 Jahre lang, ist Ralf der Vorsitzende des „Freundeskreises“ der Kometen, der die erste Herrenmannschaft tatkräftig unterstützt. Ein Aktivist wie Ralf Müller beschränkt seine Tätigkeit nicht auf einen Verein. So gibt es auch einen Ralf Müller, der im Niedersächsischen Fußball Verband (NFV) – Kreis Osterholz Aufgaben zuverlässig übernimmt, ob als Beisitzer im Kreisspielausschuss als Staffelleiter Kreisliga und 1. Kreisklasse oder als Schriftführer im geschäftsführenden NFVKreisvorstand. Darüber hinaus ist Ralf auch noch als Schiedsrichter auf Kreisebene für den SV "Komet" Pennigbüttel tätig. Der Verein hat Ralf Müller viel zu verdanken. In diesem Sinne ist er ein echter "Stern der Kometen".


Karl Schönemeier

Sie sind der
250080
Besucher seit dem 05. April 2012

Sportverein "KOMET" Pennigbüttel von 1921
Im Hof 3, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Telefon: 0 47 91 - 5 82 34   Fax: 0 47 91 - 98 66 34   E-Mail: info@sv-komet.de

Kreissparkasse Rotenburg-Osterholz IBAN: DE17 2415 1235 0000 2405 72, BIC: BRLADE21ROB
Volksbank Osterholz eG IBAN: DE 9529 1623 9400 5005 3400, BIC: GENODEF1OHZ