Draußen verdunkelte sich die Gegend von Pennigbüttel, doch im Vereinsheim des SV "KOMET“ erleuchteten derweil verschiedene Lichterketten den Laufsteg der Modenschau. Leicht aufgeregte Mädels und Jungen stehen hinter dem samtenen, blauen Vorhang, der ebenso vom Lichterglanz eingefangen wurde. Die Musik ging an, Martina de Wolff rief die ersten beiden Models und stellte in ihrer Moderation die Samba-Kostüme vor, die Christa Kuhlmey für Groß und Klein größtenteils schneiderte. Was wäre ein Samba-Auftritt ohne passende Kleidung? Auffallend, farblich akzentuiert und Extravaganz prägen das gesamte Outfit. Damit verströmen sie die brasilianische Karnevalsstimmung, bevor überhaupt der erste Trommelschlag ertönt. In Pink, Rot, Blau, Türkis, Lila, im silbernen oder goldenen Glanz schweben sie von Auftritt zu Auftritt.

SV KOMET Pennigbüttel - Schnuppern zwischen Fashion-Show und Samba alla Rio

Im gesamten Osterholz-Scharmbecker Raum haben sie sich in den letzten sechs Jahren einen Namen gemacht. In dieser Zeit schrieb Martina de Wolff elf Grooves und mehr als 50 Breaks. An den verschiedenen Handzeichen erkennen die Spieler ihren Break. Da steckt viel Übung hinter. Und so konnten nun Interessierte Groß wie Klein am Donnerstag, den 6. Februar 2014 hinter die Kulissen von „Samba la Moor“ und den „Las Estrellas“ schauen.

SV KOMET Pennigbüttel - Schnuppern zwischen Fashion-Show und Samba alla Rio

Nachdem sich das Auge satt sehen durfte, gab es endlich was für die Ohren. Drei verschiedene Grooves ertönten nach dem Samba-Motto: „Ja, es muss so laut.“ Die Kinder und Jugendlichen waren voll in ihrem Element, selbst die erwachsenen Sambas schnappten sich ein Instrument und stimmten am Rande mit ein. Mit tosendem Beifall dankten die Zuschauer den rhythmischen Teil des Schnuppertages.
Anschließend wurde der Geschmackssinn am reichlich gedeckten Büffet gestillt. Einige Mütter brachten kreativ gebackene Samba-Muffins, bunte Samba-Lollies, Popcorn, verschiedene Getränke und anderes mit, um den Gaumen der Anwesenden zu verwöhnen.


SV KOMET Pennigbüttel - Schnuppern zwischen Fashion-Show und Samba alla Rio

Nebenher konnten sich die Neulinge an die Perkussions-Instrumente herantasten und spüren, wie es ist, selbst eine Surdo, eine Timba, eine Glocke, eine Caixa, einen Shaker oder ein Tamborim zu spielen. Die erfahrenen Sambas führten die neugierigen Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene heran und lehrten erste Breaks sowie Grooves. Hätte man diese Szenen blind verfolgt, hätte man das Gefühl, in einer anderen Welt zu sein. Einer Welt, die wir nur aus dem Fernseher kennen. Einer Welt, die den Aborigines ähnelte. Nur das Knistern und der einzigartige Geruch des Lagerfeuers fehlte. Faszinierende Momente!

SV KOMET Pennigbüttel - Schnuppern zwischen Fashion-Show und Samba alla RioSV KOMET Pennigbüttel - Schnuppern zwischen Fashion-Show und Samba alla Rio

Es war ein Nachmittag, in dem alle Sinne angesprochen wurden. Auch die Begeisterung der Zuschauer war zu spüren. Sogar erste Musikliebhaber verkündeten ihr Interesse an „Samba la Moor“ sowie den „Las Estrellas“. Ein rundum gelungener „Tag der offenen Trommel“.


SV KOMET Pennigbüttel - Schnuppern zwischen Fashion-Show und Samba alla Rio


Sandra Gau

 

Sportverein "KOMET" Pennigbüttel von 1921
Im Hof 3, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Telefon: 0 47 91 - 5 82 34   Fax: 0 47 91 - 98 66 34   E-Mail: info@sv-komet.de

Kreissparkasse Rotenburg-Osterholz IBAN: DE17 2415 1235 0000 2405 72, BIC: BRLADE21ROB
Volksbank Osterholz eG IBAN: DE 9529 1623 9400 5005 3400, BIC: GENODEF1OHZ