Liebe Clubmitglieder, wenn Ihr diese Zeilen lest, dann liegt unsere Spartenversammlung bereits schon wieder zwei Monate hinter uns. Es war für mich unverständlich und sehr enttäuschend, dass sich nur sehr wenige Mitglieder hierzu eingefunden haben. Darum einmal mehr eine kritische Anmerkung. Es gibt nur selten die Gelegenheit, um Euch einen umfassenden Überblick über die Vereins- und Spartenangelegenheiten zu verschaffen und durch Anträge und Wortmeldungen sowie durch die Ausübung Eures Wahlrechts an der wirtschaftlichen und personellen Gestaltung unserer Sparte mitzuwirken. Das habt Ihr leider versäumt. Darüber hinaus, so denke ich, wird durch eine Teilnahme den Vorstandsmitgliedern, die übrigens alle ehrenamtlich tätig sind, ein gewisser Respekt und Wertschätzung erwiesen. An dieser Stelle möchte ich erneut anraten, den Zeitaufwand für die Funktionsträger so schlank wie möglich zu halten, da sonst die Gefahr entstehen könnte, dass die Lust und das Interesse an Vorstandsarbeit verloren gehen kann.


Heiko Behrens eröffnete unsere Spartenversammlung und begrüßte alle Anwesende, besonders freute er sich über den Besuch vom Hauptverein Hannes Windhorst, Martin Wagener sowie Andreas Schulz, der sich glücklicherweise zukünftig für den Hauptverein als 1. Kassenwart zur Verfügung stellen wird. Die Wahl wird anlässlich der Jahreshauptversammlung am 16.02. erfolgen und damit wäre eine langanhaltende Vakanz geschlossen. Heiko nahm dann einen sehr detaillierten Rückblick vor. Als gesetztes Ziel und Schwerpunkt hatte er sich gesetzt, dass die gesamte Anlage wieder auf Vordermann gebracht wird.

Das Geschaffte im Einzelnen: Die hohe Hecke wurde stark zurückgeschnitten, Bäume gefällt und stark beschnitten, Beete freigelegt und wieder neu bepflanzt. Auf Platz 3 wurden von Außen alte Werbeplanen montiert um das Laub von den Bäumen abzufangen. Die Arbeitsdienste sowohl im Frühjahr als auch im Herbst, begünstigt durch die gute Witterung, liefen sehr gut und unproblematisch, so dass viele der vorgenannten Arbeiten zügig erledigt wurden. Ferner sanierte unser Mitglied Matthias Buck fachgerecht das Terrassenvordach. Materialaufwand dafür ca. 1000,- € . Unsere Techniker Günter Chladek, Wolfgang Kästingschäfer und Dieter Klotzke haben in guter Teamarbeit ein neues Abziehgerät erstellt. Dadurch haben wir ca. 900,- € einsparen können und gleichzeitig eine große Arbeitserleichterung geschafft. Außerdem konnte durch dieses Gerät die Qualität der Plätze deutlich verbessert werden.

Heiko bedankte sich bei allen fleißigen Helfern und sagte: Ohne Euer großes Engagement wäre das große Arbeitspensum nicht zu schaffen gewesen. Es sollte an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass Heiko selbst an den meisten Projekten ebenfalls maßgeblich beteiligt war. Mit großem Beifall wurde ihn dafür gedankt. Mit zur Zeit 98 Mitgliedern – 85 sind aktiv und 13 passiv – hat sich die Mitgliederzahl um zwei Sportler reduziert. Die Mitgliederstruktur zeigt, dass wir im Jugendbereich sehr gut aufgestellt sind. Das gilt auch für das Alter 60 Plus. Allerdings schwach vertreten ist der mittlere Altersbereich zwischen 30 bis 60 . Diesen zu stärken dürfte sicher nicht so einfach sein, zumal selbst im hohen Alter doch lieber Fußball gekickt wird. Heiko berichtet auch von der erfolgreichen „ Malle - Tour 2017.“ Für dieses Jahr ist die 17. Auflage für den 07.04. bis zum 11. April geplant. Anmeldungen und Organisation liegen bei Uli Möllersmann. Wolfgang Plump haben wir zu verdanken, dass wir mit einem bereitgestellten Frontlader am Platz 3 mehrere schiefe Zaunpfähle wieder aufrichten und stabilisieren konnten. Der Investitionsplan für 2017 sah geschätzt 2.500,-€ vor. Angeschafft wurden: Rasenmäher, Heckenschere, Freischneider,Terrassenvordach und Schweißbahnen, Neubepflanzungen, 2 Springler mit Automat, Kleinmaterial. Insgesamt eine Summe von 2.420,- €. Das kommt einer Punktlandung gleich und zeigt einmal mehr, dass Heiko bei jeder Planung auch die kaufmännische Machbarkeit im Auge behält.

Der Ausblick unseres Vorsitzenden

Die durchgeführte Anlagepflege und Wartung intensiv fortzusetzen. Ebenso wichtig nannte er die gute Jugendarbeit weiterhin umfangreich und großzügig zu unterstützen und damit zu fördern. Die bisherigen sportlichen Erfolge der Vergangenheit abzusichern. Reparatur der Außenlichtanlage. Als einen besonders dicken Brocken benannte Heiko die Anschaffung einer neuen Heizungsanlage, die nicht unter 8.500,-€ zu haben ist. Nach 29 Jahren hat die alte Anlage ihren Dienst getan und lässt sich nach Auskunft von Fachleuten nicht mehr reparieren. Diesbezüglich bestätigte Hannes Windhorst den Versuch des Hauptvorstandes etwaige Fördermittel aus verschiedenen öffentlichen Töpfen zu beantragen. Die Antworten müssen zunächst abgewartet werden, bevor wir Aufträge vergeben. Weitere Anschaffungen von Anzeigetafeln, Markise, Kühlschrank etc,. stehen an, so dass im Investitionsplan für 2018 insgesamt 12.100,- € stehen. Im Herbst hinterließ der Orkan Xaver an unserer Anlage einen schweren Sturmschaden in Höhe von ca. 4.000,- €. Mit Unterstützung des Hauptvereins sind wir in der glücklichen Lage, dass die Versicherung diesen Schaden übernimmt.

Nach dem Bericht des Spartenleiters gab Thorsten Blanke als Sportwart einen Überblick vom Punktspielbetrieb der zwei Herren Mannschaften. Die inzwischen dritte Saison der 1. Herren verlief recht erfolgreich. Sie waren im Vorjahr aufgestiegen und schafften in der höheren Liga von sieben Mannschaften einen guten 4. Platz. Der Kader wird sich in der kommenden Saison leicht ändern, da Kai Schliephake zukünftig für die Herren 40 aufrückt. Die „ Herren 40 „ bildeten wegen Erkrankung von zwei Leistungsträger kurzfristig eine Spielgemeinschaft mit Buschhausen, da die selbst auch ein Mangel an Personal hatten. In der zugeteilten Gruppe traf man auf starke Gegner. Trotzdem konnte der Abstieg vermieden werden. Für die neue Saison ist Thorsten wieder voll einsatzfähig, bei Volker bedingt. Till und Kai haben ihre Bereitschaft für die Mannschaft zu spielen erklärt, so dass die Spielgemeinschaft aufgegeben werden kann. Dennoch, ein zusätzlicher Spieler für die Herren Mannschaft sowie ebenfalls für die Herren 40 wäre sicher hilfreich, so Thorsten. Interessierte können sich gern bei Thorsten unter E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder 01749077130 melden.

Es folgte der Bericht des Jugendwartes. Till berichtete über einen stetigen Zuwachs im Jugendbereich. 32 tennisbegeisterte Kinder und Jugendliche nehmen im Sommer am Trainingsbetrieb teil, davon 21 auch im Winter in der Halle. Die vier gemeldeten Mannschaften haben sich achtbar geschlagen, wollen sich aber für die Zukunft noch steigern . Ganz kontinuierlich entwachsen auch in diesem Jahr zwei Jugendliche in den Erwachsenen Bereich und werden in Punktspielen der Herren integriert. Auf ausdrücklichen Wunsch sollen die Highlights des vergangenen Jahres wie Jugendturniere, Freundschaftsspiele, Kometen-Cup, Übernachtung in Zelten mit Frühstückstennis etc. auch in diesem Jahr Wiederholung finden. Till sagt, wenn wir unser Vereinsleben kreativ gestalten wollen, ist es lebenswichtig diese Aktivitäten weiter anzubieten. Denn eins sei sicher, der heutige Nachwuchs gestaltet die Zukunft im Verein. Till bedankt sich im Namen aller Jugendlichen und Eltern für die Spenden, wovon dringende Anschaffungen und Veranstaltungen bezahlt wurden.

Unsere Kassenwartin war an diesem Abend leider verhindert. Urte übergab Heiko jedoch eine Aufstellung über Aktiva und Passiva. Auch diese Zahlen machten deutlich, dass verantwortungsvoll gewirtschaftet wurde. Trotz der umfangreichen Arbeiten und Aufwendungen haben wir nur ein sehr geringfügiges Minus. In dem Zusammenhang berichtet Heiko, das Urte ihre Funktion als Kassenwartin aufgibt und sie zur Zeit dabei sei, die Kasse an den zukünftigen Kassenwart des Hauptvereins zu übergeben, so dass ab Januar die Mitgliederbeiträge automatisch vom Hauptverein abgebucht werden.

Bevor wir zu den Wahlen kommen, wurde die Entlastung des Vorstandes beantragt. Diese fiel ohne Beanstandungen einstimmig aus. Für das Vertrauen bedankte sich anschließend unser Spartenleiter.

Auch die anstehenden Wahlen gingen flott über die Bühne. Im Vorstand sind jetzt folgende Sportkameraden tätig: Erster Vorsitzender: Heiko Behrens, Stellvertreter: Kai Schliephake, Schriftführer: Werner Hirsch, Sportwart: Thorsten Blanke, Jugendwart: Till Ballinger-Tatoli, Liegenschaftswarte: Werner Schmidt, Klaus Pika, neu Wolfgang Plump, neu Wolfgang Kästingschäfer, Presse: H.-L. Monsees. Somit sind sämtliche Posten besetzt.

Bekanntlich feiert die Tennissparte am 30.06. ihren 40. Geburtstag. Hierauf wurde an dieser Stelle bereits häufig hingewiesen, denn das Jubiläum soll gebührend gefeiert werden. Beim Festausschuss , der sich mit Inge Pott, Annegret Gebhardt und Hans-Heinrich Beyrich ausschließlich für die Gestaltung dieser Feier zur Verfügung gestellt hat, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Hans-Heinrich gab über den geplanten Ablauf sowie über den Stand der Dinge einen detaillierten Bericht. Es ist viel in Vorbereitung. Für feste und flüssige Nahrung wird gesorgt. Unsere Mitglieder Tim-Luca und Adrian sorgen für die musikalische Begleitung und natürlich darf auch getanzt werden. Lasst Euch überraschen ! Da die Juni Ausgabe des KOMETEN – KURIERS zu spät für das Fest erscheint, erfolgt bereits heute der Hinweis, dass ohne eine rechtzeitige Anmeldung zur Feier eine sinnvolle Planung nicht möglich ist, darum werden schon jetzt alle Mitglieder, die Ehemaligen und Gäste gebeten, sich beizeiten anzumelden. Die Einladungen werden rechtzeitig auf den Weg gebracht.

Bevor Heiko zum Schlusswort kam, ergriff Hannes das Wort und berichtet, dass der Hauptverein demnächst einen neuen Kassenwart vorstellen kann. Mit Andreas Schulz haben wir dann endlich einen Kandidaten für dieses wichtige Amt. Hannes sagte weiter, dass er seinen Posten des 1. Vorsitzenden an Martin Wagener übergibt. Den Posten des 2. Vorsitzenden soll dann Florian Lürssen von Martin übernehmen. Abschließend bat Hannes darum, dass an der bevorstehenden und wichtigen JHV vom Hauptverein möglichst viele Vereinsmitglieder teilnehmen sollten. Bitte kommt dieser Aufforderung zahlreich nach! Danach stellte sich Andreas vor. Er freut sich auf die bevorstehende Aufgabe des Kassenwartes nach der Wahl am 16.02. Andreas ist seit 2000 Bürger von Pennigbüttel, geht im März in den Ruhestand, so dass er etwas mehr Freizeit haben wird, deshalb hat er sich entschlossen, dieses Ehrenamt zu übernehmen. Welch ein Segen für unseren Verein.

Bei der Vorstellung von Martin Wagener erklärte dieser, dass er dieses neue Amt als anspruchsvolle Aufgabe versteht. In dieser Funktion übernimmt er die Verantwortung gegenüber allen Mitgliedern. Nachdem er als zweiter Vorsitzender den Verein hinlänglich kennenlernen konnte, habe er Hannes seine Bereitschaft zugesagt, die Nachfolge zu übernehmen. Er sieht unseren Verein insgesamt gut aufgestellt und meint, dass wir junge Mitglieder mit Power und Kreativität in unseren Reihen haben, die bereit sind ein Ehrenamt zu übernehmen , was heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Er erwähnte in dem Zusammenhang Florian Lührsen und die neue Schriftführerin Frauke Wedelich, die mit ihrem Alter „knapp über 30 „ sind. Auch er rief zur regen Teilnahme an der bevorstehenden JHV auf.

Mit einem Dank an die Teilnehmer insbesondere auch für die gute Zusammenarbeit mit Hannes schloss Heiko die Versammlung mit folgenden Worten: „Wenn wir die Arbeit vom Vorjahr so intensiv fortsetzen, wird es uns gelingen ,dass wir im sportlichen wie im wirtschaftlichen Bereich das Jahr 2018 auch zum Erfolg bringen werden.“


Hans-Ludwig Monsees

Sportverein "KOMET" Pennigbüttel von 1921
Im Hof 3, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Telefon: 0 47 91 - 5 82 34   Fax: 0 47 91 - 98 66 34   E-Mail: info@sv-komet.de

Kreissparkasse Rotenburg-Osterholz IBAN: DE17 2415 1235 0000 2405 72, BIC: BRLADE21ROB
Volksbank Osterholz eG IBAN: DE 9529 1623 9400 5005 3400, BIC: GENODEF1OHZ