Tennisspieler des SV Komet genossen das Trainingscamp auf der Sonneninsel

 

SV KOMET Pennigbüttel - Mallorca Reise der Tennissparte


Einmütiger Kommentar der Teilnehmer: "Das hat uns prima gefallen. Nächstes Jahr werden wir wieder dabei sein." Zu beinahe nachtschlafener Zeit waren die Tennisfreunde am Bremer Flughafen eingetroffen, um wenig später ihre Reise nach Mallorca anzutreten. Pünktlich hob die voll belegte Maschine der Air Berlin von der Startbahn ab. Starke Bewölkung mit gelegentlichem leichten Nieselregen, so sah das Wetter in Bremen aus. Wenig später landete das Flugzeug auf dem riesigen Flughafen von Palma de Mallorca in strahlendem Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen. Das war schon ein Unterschied, der die allgemeine Laune gleich noch weiter steigen ließ. Eine kurze Strecke mit dem Taxi und schon war das Hotel erreicht. Mit einem kleinen Willkommenstrunk wurden die neuen Gäste begrüßt.
Nach dem Einchecken und dem Einrichten in den hellen und freundlichen Zimmern traf man sich zu einem ersten Meinungsaustausch am Rande des Swimmingpools. In entspannter Atmosphäre wurde das vorgesehene Programm erläutert, Geschichten aus früheren Aufenthalten wurden erzählt, das eine oder andere Missgeschick wurde mit humorvollen Randbemerkungen versehen, man erinnerte sich an sportliche Wettkämpfe oder hörte einfach nur zu. Natürlich mussten immer einige Teilnehmer in Bewegung gehalten werden, um für Nachschub an Getränken zu sorgen. Beschränkten die sich zunächst auf Kaffee und spanischen Brandy, tauchten bald auch erste Gläser mit Bier auf, was die Stimmung weiter steigen ließ. Cheflogistiker Edgar Neika hatte wieder in hervorragender Weise das Unternehmen geplant und organisiert. Er verwies auf die vorgesehenen sportlichen Begegnungen, die aufgrund der Platzmieten eingehalten werden müssten. Das sonstige Programm könne jedoch, abhängig von den Wetterbedingungen, flexibel gehandhabt werden. Zu den Planungen gab es allgemeine Zustimmung und einen aufrichtigen Dank an Edgar Neika für seine Mühen.
Am nächsten Tag startete das sportliche Turnier auf der Anlage des Tennis Club de Palma. In ausgelosten Doppeln mit durchaus unterschiedlicher Spielstärke wurden die Matches ausgetragen. Unübersehbar hatten alle Teilnehmer großen Spaß daran. Kein Wunder, dass bald wieder Kaffee und Brandy oder andere Mischungen auf den Tisch kamen. Entspannung, Sonnenbaden, gelegentlich ein Tennisspiel, ganz selten ein erfrischend Getränk, das war Genuss pur.

 

SV KOMET Pennigbüttel - Mallorca Reise der Tennissparte


Als sich das Wetter verschlechterte und sogar Regen einsetzte, wurde ein Ausflug an die Ostküste unternommen. Die dortigen kleinen romantischen Häfen lockten zu gemütlichen Spaziergängen, die allerdings von schneidend kaltem Wind begleitet waren. Von Porto Cristo aus ging es mit einem Glasbodenkatamaran über Cala Millor bis an die Ostspitze der Insel nach Cala Ratjada und zurück. Eindrucksvoll waren vom Schiff aus die unterschiedlichen Farben des Wassers und der schäumende Aufprall der bewegten See auf die zerklüfteten Küstenfelsen zu beobachten.
Natürlich durfte ein Ausflug nach Palma im Programm nicht fehlen. Am Morgen wurden Fahrräder gemietet und dann ging es über den wunderschönen Küstenradweg immer am Wasser entlang von El Arenal nach Palma. Ein Spaziergang durch die Stadt, ein Blick auf die monumentale Kathedrale und ein entspannter Aufenthalt auf der großen Plaza im Herzen der Stadt waren geeignet, mediterranes Leben in unmittelbarer Begegnung zu erfahren.
Bei der abendlichen „Siegerehrung“ überreichte Edgar Neika jedem Teilnehmer am Turnier eine Urkunde, die auswies, welcher Platz erreicht wurde, woraus sich dann automatisch eine Rangliste aller Mitspieler ergab. Diese Liste soll im nächsten Jahr, so die einhellige Meinung aller Mitspieler, daraufhin überprüft werden, ob sie noch gilt oder verändert werden muss. Der Dank für seine Arbeit war Edgar Neika jedenfalls gewiss. Dieter Klotzke stattete ihn im Namen aller Teilnehmer ab und überreichte Neika ein kleines Geschenk. "Also dann, wir sehen uns im nächsten Jahr!" hieß es unter den Sportlern auf dem Flughafen. Die nächste Reise nach Mallorca sollte daher zu Beginn des nächsten Jahres im Kalender eingeplant werden.

Karl Schönemeier


Zu den Fotos:

  • Die Teilnehmer an der Reise stellen sich zum gemeinsamen Gruppenfoto auf der Fahrt nach Palma
  • Zum Beweis, dass es auch sportlich zuging und Tennis gespielt wurde, dient diese Aufnahme eines kraftvollen Aufschlages

Sportverein "KOMET" Pennigbüttel von 1921
Im Hof 3, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Telefon: 0 47 91 - 5 82 34   Fax: 0 47 91 - 98 66 34   E-Mail: info@sv-komet.de

Kreissparkasse Rotenburg-Osterholz IBAN: DE17 2415 1235 0000 2405 72, BIC: BRLADE21ROB
Volksbank Osterholz eG IBAN: DE 9529 1623 9400 5005 3400, BIC: GENODEF1OHZ