Nach einer gefühlten Ewigkeit fanden am 30. Juni erstmals wieder die Vereinsmeisterschaften der Jugend statt. Mit insgesamt 16 Teilnehmern, davon 13 Jungen und 3 Mädchen, war ordentlich was los an diesem Tag in der Sporthalle Pennigbüttel.
Um für Chancengleichheit zu sorgen wurde wie bei den Erwachsenen üblich eine Punktvorgabe eingeführt. Die Organisatoren Jenny und Mark teilten alle Teilnehmer in drei Leistungsklassen ein und man spielte nach der Regelung: der Spieler der höheren Klasse muss dem Spieler der tieferen Klasse in jedem Satz zwei Punkte vorgeben. Das mögliche Maximum der Punktvorgabe betrug somit vier Punkte und ließ bei den Duellen schon auch die eine oder andere Überraschung zu.
Im Einzel der Jungen wurde zuerst in zwei Gruppen gespielt, diese wurden zuvor per Losentscheid ausgelost, bevor sich die besten vier aus jeder Gruppe für die K.O.-Runde qualifizierten. Die 7er-Gruppe A bestand aus Jannik Schiller, Jan-Hendrik Köhler, Jonas Lampe, Eike Flathmann, Tom Hasenbein, Marcel Döhren und Timo Bröske. Und die 6er-Gruppe B setzte sich aus Artur Kiebe, Cihad Stölting, Lukas Koop, Jan-Luca Neumann, Nils-Ole Köhler und Lukas Trenkner zusammen. In Gruppe A gab es keine Überraschung und so konnte sich Favorit Timo klar mit 6:0 Spielen und 18:0 Sätzen als Erster durchsetzen. Ihm folgte auf dem zweiten Platz sein baldiger Teamkamerad Marcel aus der 1.Jungen. Die beiden anderen Startplätze für das Viertelfinale sicherten sich Neuling Eike als Dritter und der Jungspund Tom als Vierter. An der Spitze der Gruppe B kam es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem anderen Newcomer Lukas K. und dem jüngerem Nils-Ole. Im letzten Spiel zwischen den beiden behielt der Jüngere Nils-Ole in vier engen Sätzen die Oberhand und sicherte sich den Gruppensieg vor Lukas K. Die letzten beiden freien Tickets für die Runde der letzten Acht holten sich der jüngste Teilnehmer Jan-Luca als Drittplatzierter und Artur, der Vierter wurde.
Bei den Mädchen musste leider aufgrund der geringen Beteiligung sofort in einer Gruppe Jeder gegen Jeden die Podiumsplätze ausgespielt werden. Hier versuchte Luca Sofie Kalski ihren Punktvorsprung von 4 Punkten in jedem Satz  gegenüber Antje Helmken und Tabea Schnibbe auszunutzen, doch es reichte nur zu einem Satzgewinn gegen Tabea und sie war damit auf dem dritten Platz. Das Duell der beiden Freundinnen sollte also im letzten Einzel die Entscheidung bringen. In einem engen Spiel konnte Antje die wichtigen Punkte machen und sicherte sich dadurch den begehrten Titel bei den Mädchen vor Tabea.
Bevor es mit der Endrunde im Einzel der Jungen weiterging wurde vorerst die Doppelkonkurrenz gespielt. Hier wurde die Punktvorgabe aus den Einzeln aufgehoben und es wurde wieder zum Losentscheid gerufen. Die acht stärksten Spieler waren gesetzt und ihnen wurde ein ungesetzter Spieler zugelost. In Gruppe A kamen so folgende Doppel zustande: Cihad & Nils-Ole, Lukas T. & Artur, Jan-Hendrik & Eike und Luca Sofie & Marcel. Die Gruppe B präsentierte sich mit den Doppeln Jan-Luca & Timo, Jonas & Jannik, Tabea & Antje und Lukas K. & Tom. In der Gruppe A holten sich das Doppel Cihad & Nils-Ole den sicheren Gruppensieg. Dahinter war es viel enger, denn sowohl Lukas T. & Artur als auch Jan-Hendrik & Eike waren nach der Gruppenphase punktgleich und so musste das Satzverhältnis entscheiden, wer ins Halbfinale einziehen sollte. Mit einem Satzverhältnis von 7:6 gegenüber 6:7 setzten sich Lukas T. & Artur denkbar knapp durch und zogen ins Halbfinale ein. Die Gruppe B wurde vom Doppel Jan-Luca & Timo regelrecht dominiert. Sie gaben auf ihrem Weg zum Gruppensieg keinen Satz ab und setzten damit schon ein Ausrufezeichen. Das Halbfinale wurde komplettiert von Lukas K. & Tom, die sich als Zweiter dafür qualifizierten.
Im ersten Halbfinale trafen Jan-Luca & Timo auf das Doppel Lukas T. & Artur. Hier zeigten Lukas T. & Artur, das sie um jeden Ball kämpften und sich nie aufgaben, aber am Ende reichte es nicht und sie mussten Jan-Luca & Timo zum Sieg gratulieren. Am Nachbartisch lief zur selben Zeit das zweite Halbfinale. Und auch dieses versprach spannend zu werden, da mit Lukas K. & Tom gegen Cihad & Nils-Ole zwei ungefähr gleich starke Doppel aufeinander trafen. Nach vier langen intensiv geführten Sätzen zogen Lukas K. & Tom ins Finale ein. Bevor es zum Finale kam, spielten die beiden im Halbfinale unterlegenen Doppel den 3.Platz aus. Dieses Spiel ging über die volle Distanz von fünf Sätzen und am Ende sicherten sich Cihad & Nils-Ole den Sieg im kleinen Finale. Danach ging sofort das Finale los. Hier mussten sich Jan-Luca & Timo mehr strecken als in den vorherigen Begegnungen und auch Lukas K. & Tom sahen die Chance sich für die Niederlage aus der Gruppenphase zu revanchieren. Doch am Ende hießen die Sieger Jan-Luca & Timo, die sich über ihren gemeinsam errungenen Titel freuen durften.
Nach einer kleinen Pause ging es gleich wieder weiter mit den Einzeln der Jungen. Im ersten Viertelfinale kam es zur Begegnung Timo gegen Artur. Trotz der 4 Punkte Vorsprung reichte es für Artur nicht um Timo entscheidend zu distanzieren und er schied somit aus. Am Nachbartisch lief das Duell der beiden Neuen mit Lukas K. gegen Eike. Beide haben zwar erst im Februar mit Tischtennis angefangen, aber man sah, dass sie sich kontinuierlich verbessert haben und auch nicht umsonst in die Runde der letzten Acht eingezogen sind. Aber es konnte nur einer weiterkommen und hier setzte sich Lukas K. durch und stieß ins Halbfinale vor. Das dritte Viertelfinale zwischen Jan-Luca und Marcel war von vielen schönen Ballwechseln gezeichnet. Hier behielt Marcel das bessere Ende für sich und schaute am Nebentisch auf das letzte Spiel des Viertelfinales um seinen nächsten Kontrahenten zu erfahren. Dort spielten mit Tom und Nils-Ole, zwei Spieler der 1.Schüler um das letzte Ticket fürs Halbfinale. Noch beim Kreisranglistenturnier der Schüler B unterlegen, revanchierte sich Tom diesmal und setzte sich in vier Sätzen durch.
Im Halbfinale traf Timo auf Lukas K., die sich schon in den Trainings spannende Duelle lieferten. Heute war es aber eine klare Sache für Timo, der nun noch einen Schritt vom Titel entfernt war. Zur gleichen Zeit ging auch das Spiel am Nachbartisch zu Ende. Marcel verwies Tom als letzter verbliebener Schüler in die Schranken und folgte Timo ins Finale. Im Spiel um den 3.Platz wollten nun Lukas K. und Tom ihre jeweils vorherige Niederlage abhaken und sich zumindest einen Platz auf dem Podest holen. Nach einem hart umkämpften Match konnte sich Newcomer Lukas K. gegen seinen jüngeren Gegner Tom durchsetzen und freute sich über seinen 3.Platz. Das Finale war ein Wiedersehen von Timo und Marcel, die bereits in der Gruppe zuvor gegeneinander spielten. In der Gruppe hatte noch Timo den Tisch als Sieger verlassen und Marcel hatte natürlich nun etwas dagegen das sich dieses wiederholte. Nach zwei Sätzen stand es 1:1 und Marcel war an Timo dran und suchte seine Chance. In den darauf folgenden Ballwechseln entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem beide ihr bestes Tischtennis zeigten. Am Ende war es erneut Timo der sich gegen Marcel in vier Sätzen durchsetzte und sich zum neuen Vereinsmeister der Jungen krönte.
Die Organisatoren Jenny und Mark waren über die Beteiligung und den Ablauf sehr zufrieden, nur die Beteiligung bei den Mädchen war etwas dürftig, aber das lag eher an dem kurzfristig verschobenen Termin. Der Ausklang fand mit der Siegerehrung statt, wo die Besten am heutigen Tage geehrt wurden. Alles in allem ein schönes Event, das hoffentlich in Zukunft weiterhin stattfinden kann.

Mark Horsch


Ergebnisse:

Doppel:
1.Platz: Timo Bröske & Jan-Luca Neumann
2.Platz: Lukas Koop & Tom Hasenbein
3.Platz: Cihad Stölting & Nils-Ole Köhler

Einzel Mädchen:
1.Platz: Antje Helmken
2.Platz: Tabea Schnibbe
3.Platz: Luca Sofie Kalski

Einzel Jungen:
1.Platz: Timo Bröske
2.Platz: Marcel Döhren
3.Platz: Lukas Koop

 

 

Sportverein "KOMET" Pennigbüttel von 1921
Im Hof 3, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Telefon: 0 47 91 - 5 82 34   Fax: 0 47 91 - 98 66 34   E-Mail: info@sv-komet.de

Kreissparkasse Rotenburg-Osterholz IBAN: DE17 2415 1235 0000 2405 72, BIC: BRLADE21ROB
Volksbank Osterholz eG IBAN: DE 9529 1623 9400 5005 3400, BIC: GENODEF1OHZ