Meistertitel geht nach Pennigbüttel

SV KOMET Pennigbüttel - Meistertitel geht nach Pennigbüttel
Insa Hölting-de Wolff, Dana Horeis, Tom Hasenbein, Tom Spalek und Pascal Steiz

Mit einer souveränen Leistung erkämpfte sich die 2. Jungenmannschaft in der Jungen-Kreisliga die Meisterschaft. Mit 20:4 Punkten aus zwölf Spielen erzielte das einzige Team, das mit drei Jungs und zwei Mädchen angetreten war, ein fast perfektes Ergebnis.

Dass der Titel bereits drei Spiele vor dem Saisonende feststand, war ein wenig überraschend. Zum Abschluss der Hinrunde führten die jungen Kometen die Tabelle noch hauchdünn vor dem Zweitplatzierten aus Hambergen an. Doch durch eine gute Rückrunde und gleichzeitigem Straucheln der Konkurrenz konnten sich die TT-Asse aus Pennigbüttel entscheidend absetzen und den Meistertitel einsacken.

Mit Tom Hasenbein stellten die Kometen auch einen Top-Spieler, der mit immerhin 18:6-Siegen Position 5 belegte. Dana Horeis (Nr. 10 mit 12:9), Pascal Steiz (Nr. 11 mit 12:1) und Insa Hölting-de Wolff (Nr. 13 mit 11:6) vervollständigen das gute Ergebnis. Nicht zu vergessen Stamm-Ersatzspieler Tom Spalek, dessen 6:3-Siege (Nr. 14) ebenfalls zum Gesamtergebnis beigetragen haben.


Mark Horsch

Schüler-Kreispokal geht zum fünften Mal nach Pennigbüttel

SV KOMET Pennigbüttel - Schüler-Kreispokal
v.l.n.r. Jan-Luca Neumann, Nils Ole Köhler, Tom Hasenbein


Die Schülerpokalmannschaft hat am zweiten Dezemberwochenende in heimischer Halle den Tischtennis-Kreispokal geholt! Das Team, bestehend aus Nils Ole Köhler, Tom Hasenbein und Jan-Luca Neumann, sorgte dafür, dass die Kometen seit nunmehr fünf Jahren im Schüler-Kreispokal ungeschlagen sind.

Im Halbfinale traf man zuerst auf den MTV Lübberstedt. Die jungen Kometen gingen als Favorit ins Spiel und erwischten einen Start nach Maß. Jan-Luca und Nils holten zwei ungefährdete Einzelsiege und Pennigbüttel ging sofort mit 2:0 in Führung. Tom hatte in seinem ersten Einzel da schon mehr zu kämpfen. Nach zwei knapp verlorenen Sätzen lag dieser mit 0:2 hinten und stand bereits vor einer Niederlage. Jedoch konnte Tom durch eine starke Leistung die Partie drehen und gewann mit 3:2 Sätzen. Danach machten Nils und Jan-Luca mit ihren beiden siegreichen Einzeln den Sack zu und das Kometen-Team zog mit einem 5:0-Sieg ins Finale ein. Dort kam es zum Aufeinandertreffen mit dem FC Hambergen.

Es wurde schnell klar, dass diese Begegnung spannender werden sollte. Im ersten Einzel musste Tom erneut über fünf Sätze gehen. Dieses Mal mit keinem guten Ausgang für den jungen Kometen. Er verlor den fünften Satz denkbar knapp mit 13:11 in der Verlängerung. Seine beiden Teamkollegen konnten jedoch den Rückstand sofort wieder drehen. Jan-Luca hatte mit seinem Kontrahenten leichtes Spiel und auch Nils machte kurzen Prozess in seinem Einzel. Der Zwischenstand war 2:1 für Pennigbüttel. Tom hatte daraufhin die Chance, die Führung auszubauen. Jedoch hatte sein Gegner etwas dagegen und der Pennigbütteler verlor in drei Sätzen. Nils am Nebentisch baute unterdessen seine Siegesserie weiter aus und stellte die Führung wieder her. Jan-Luca, der wie Nils noch keinen Satz verloren hatte, fand sich überraschend im Entscheidungssatz wieder. Nach zwei klar gewonnen Sätzen sah er schon wie der sichere Sieger aus, jedoch vergab er zweimal die Entscheidung äußerst knapp. Im fünften Satz gelang es Jan-Luca besser und machte den Sack endgültig zu. Nils hatte nun die Möglichkeit den wichtigen fünften Punkt zu holen und somit den Pokal-Triumph perfekt zu machen. Diese Chance ließ er sich nicht nehmen und machte somit den 5:2-Erfolg über Hambergen klar.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherten sich somit die drei Kometen erneut den Pokal. Durch diese beeindruckende wie fast schon unheimlich anmutende Erfolgsserie wurde auch ein neuer Rekord aufgestellt. Noch nie ist es einem Verein des Kreises Osterholz gelungen, den Schülerpokal fünfmal in Folge zu gewinnen. Dank seiner jungen Tischtennis-Talente, hat der SV Komet Pennigbüttel nun dieses Kunststück geschafft.


Glückwunsch Jungs! Wir sind stolz auf euch!

 

Mark Horsch

Tischtennis macht Schule

Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2015/2016 konnte der erfolgreiche Beginn der Kooperation zwischen der Grundschule Pennigbüttel und der Tischtennisabteilung vermeldet werden.

Ab sofort wird zusätzlich zum Sportunterricht eine Tischtennis-AG an den Standorten Pennigbüttel und Sandhausen angeboten. Unter Leitung von C-Lizenztrainer Miro Pohl, der beim FC Hambergen ein Freiwilliges Soziales Jahr macht, erlernen jeden Dienstag und Mittwoch zwischen zehn und zwölf Mädchen und Jungen neue Übungen und Methoden des Tischtennis. In einer konstruktiven aber stets spielerischen Atmosphäre entwickeln sich die Kinder stetig weiter. Die Schüler der Grundschule waren von den ersten Trainingseinheiten sehr angetan und motiviert.

Auf diese Weise erhofft man sich auch das eine oder andere Nachwuchstalent für den Tischtennissport im Verein zu begeistern. Zum Ende des Schuljahres ist auch noch ein Rundlauf-Team-Cup an beiden Standorten geplant, so dass die Schüler ihre erlernten Fähigkeiten testen können.

 

Mark Horsch

Gute Ergebnisse bei den Kreismeisterschaften der Jugend

v.l.n.r: Nils Köhler, Jan-Luca Neumann, Timo Bröske, Insa Hölting-de Wolff, Dana Horeis


Bei den diesjährigen Jugend-Kreismeisterschaften waren unsere Teilnehmer mal wieder mehr als erfolgreich. Mit insgesamt acht Startern gehörten wir wieder zu den Vereinen, die die meisten Teilnehmer meldeten.

In der Jungen-Konkurrenz gingen mit Timo Bröske, Jan-Luca Neumann, Nils Ole Köhler, Tom Spalek und Pascal Steiz gleich fünf Kometen an den Tisch. Timo und Jan-Luca dominierten ihre beiden jeweiligen Gruppen und holten sich mit je 5:0 Spielen und 15:0 Sätzen den ersten Platz. Nils musste sich in seiner Gruppe zwar etwas mehr strecken, aber am Ende wurde auch er Erstplatzierter mit 5:0 Einzeln und 15:4 Sätzen. Weniger Glück hatten Tom und Pascal, beide konnten sich nicht für die K.O.-Phase qualifizieren und schieden aus.

Im Achtelfinale hatte Timo ein Freilos und war daher schon für das Viertelfinale gesetzt. Jan-Luca und Nils mussten vorher nochmal ran. Beide setzten sich durch und folgten Timo ins Viertelfinale. Auch in der Runde der letzten Acht Teilnehmer konnte niemand unsere Jungs stoppen und alle zogen ins Halbfinale ein. Somit drei Pennigbütteler unter den letzten Vier. Nun kam es zum vereinsinternen Duell zwischen Timo und Jan-Luca. Hier behielt der ältere Timo die Oberhand und wartete auf den Sieger der zweiten Partie. Am Nachbartisch spielte Nils gegen den Worpsweder Buck. In einem engen Spiel zog Nils letztlich mit 1:3 den Kürzeren und somit stand das Finale fest. Timo erwischte im Endspiel einen denkbar schlechten Start und kämpfte sich nach dem verlorenen ersten Satz wieder ran und glich aus. Jedoch spielte er mit seiner druckvollen Spielweise seinem Gegner in die Karten und verlor die nächsten beiden Sätze und somit das Finale.

Timo brauchte sich aber nicht lange ärgern. In der Doppelkonkurrenz marschierte er zusammen mit Jan-Luca bis ins Finale. Und hier ließen beide ihren Konkurrenten aus Worpswede keine Chance. Somit sind beide die neuen Kreismeister im Doppel, Glückwunsch!

Die Mädchen-Konkurrenz wurde in diesem Jahr in einer Gruppe (jeder gegen jeden) ausgetragen. Für die Kometen nahmen Dana Horeis, Insa Hölting-de Wolff und Anna Luisa Schrage teil. Luisa, die jüngste im Teilnehmerfeld, schlug sich wacker bei ihrem ersten Turnier. Auch wenn es diesmal nicht zu einem Sieg langte, so konnte sie trotzdem stolz auf sich sein. Dana sowie Insa zählten im Vorfeld zum Kreis der Favoritinnen. Leider mussten sich beide frühzeitig aus dem Duell um die vorderen Plätze verabschieden. Der Trainingsrückstand von beiden war wohl zu groß, somit kam Dana auf Platz 4 und Insa auf Platz 5.

Im Doppel lief es für Dana und Insa wesentlich besser. Hier holten beide zusammen den Vizekreismeistertitel, auch hierzu Glückwunsch!
Alles in allem ein guter Start für unseren TT-Nachwuchs in die noch junge Saison!

 

Mark Horsch

Jan-Luca Neumann räumt bei den Schülern A-Kreismeisterschaften ab

v.l.n.r: Nils Ole Köhler, Jan-Luca Neumann und Lukas Wulff


Die Jugend-Kreismeisterschaften sind gerade mal eine Woche her und schon ging es mit den Kreismeisterschaften der Schüler A und C weiter. Wir traten mit sechs Teilnehmern die Reise nach Schwanewede an.

Mit Nils Ole Köhler, Jan-Luca Neumann, Lukas Wulff, Lennart Brockmann und Jan Wohltmann waren wir bei der Schüler-A-Konkurrenz angetreten. Im Einzel-Wettbewerb wurde Nils in Gruppe A gelost. Hier behielt er die Oberhand und setzte sich mit 5:0 Spielen und 15:1 Sätzen als Gruppenerster durch. In Gruppe B dominierte Jan-Luca und zog ohne Spiel- und Satzverlust in die K.O.-Runde ein. Gleich zwei Starter aus Pennigbüttel bot die Gruppe C. Während sich Lukas als Gruppenzweiter ebenfalls für das Viertelfinale qualifizierte, hatte Lennart weniger Glück und schied vorzeitig aus. Jan konnte in seiner Gruppe D ein Einzel für sich verbuchen, jedoch reichte dies nicht um weiterzukommen.

Um den Ablauf des Turniers reibungslos zu gestalten, wurde nach der Einzel-Gruppenphase mit der Doppel-Konkurrenz weitergemacht. Hier wurde sofort im K.O.-System mit dem Achtelfinale begonnen. Jan-Luca und Nils hatten ein Freilos und waren für das Viertelfinale gesetzt. Lennart & Jan konnten in ihrem Spiel gegen ein Falkenberger Doppel nichts holen und schieden aus. Lukas bildete mit Lasse Bannach vom FC Hambergen ein gemischtes Doppel. Leider lief es nicht wie gewünscht und somit mussten beide ihren Gegnern gratulieren. Währenddessen ließen Jan-Luca und Nils ihren Gegnern keine Chance und marschierten ins Finale. Dort war es lange Zeit eine einseitige Partie für unsere Kometen. Jedoch schafften sie es nicht nach 2:0-Satzführung das Spiel zu entscheiden und fanden sich plötzlich im Entscheidungssatz wieder. Im fünften Satz kamen Jan-Luca und Nils wieder besser ins Spiel und gewannen schließlich das Endspiel, Glückwunsch!

v.l.n.r. Jan-Luca Neumann, Nils Ole Köhler, Lukas Wulff, Anna Luisa Schrage, Lennart Brockmann und Jan Wohltmann

 

In der Schülerinnen-Konkurrenz nahm Anna Luisa Schrage für die Kometen teil. Sie war vorerst für die C-Konkurrenz gemeldet, jedoch wurde diese durch zu geringe Meldungen zusammen mit dem Wettbewerb der A-Schülerinnen in einer 10er-Gruppe ausgetragen. Dort konnte Luisa gegen die älteren Mädchen wenig ausrichten, aber in den Duellen mit den gleichaltrigen Schülerinnen wusste sie zu überzeugen. Am Ende wurden nur die Spiele der gleichaltrigen C-Schülerinnen untereinander gewertet und dort belegte Luisa den 2. Platz. Sie hat sich durch ihre Platzierung zugleich für die Bezirksmeisterschaften in Dahlenburg qualifiziert, auch hierzu gratulieren wir!

Zurück zur K.O.-Runde des Schüler A-Wettbewerbs. Im Viertelfinale traf Nils auf Julian Bannach von Hambergen. Nils kam zuerst gut ins Spiel und ging mit 1:0 in Führung. Jedoch wie bereits im Doppelfinale verlor er den Faden und lag nach zwei unglücklich verlaufenen Sätzen mit 1:2 zurück. Er konnte sich noch in den Entscheidungssatz zurückkämpfen, aber letztlich war sein Gegner in den entscheidenden Momenten besser und Nils schied überraschend aus. Am Nachbartisch spielte Lukas gegen den Falkenberger Pehl. Auch hier entwickelte sich ein enges Spiel, welches erst im fünften Satz entschieden wurde. Leider konnte Lukas sich nicht entscheidend absetzen und beim Stand von 9:9 war das Glück nicht auf seiner Seite. Am Ende verlor er mit 9:11 und das Turnier war für ihn vorbei. Jan-Luca spielte gegen den Hamberger Lasse Bannach. Er hielt sich hier aber schadlos und zog ins Halbfinale ein, wo er auf den Falkenberger Pehl traf. Hier musste er sich etwas mehr strecken, aber setzte sich schließlich durch. Im Finale spielte Jan-Luca gegen Kowald vom FC Hambergen. Das Duell um die Krone wurde schnell zur klaren Sache und Jan-Luca holte durch einen ungefährdeten 3:0-Sieg den Titel, Glückwunsch! Genau wie Luisa hat er sich damit für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert und darf den Kreis Osterholz dort vertreten.
Halten wir fest, unsere jungen Kometen zeigen eine gute Frühform und machen genau da weiter, wo sie letzte Woche aufgehört haben. Weiter so!

 

Mark Horsch

Sie sind der
436848
Besucher seit dem 05. April 2012

Sportverein "KOMET" Pennigbüttel von 1921
Im Hof 3, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Telefon: 0 47 91 - 5 82 34   Fax: 0 47 91 - 98 66 34   E-Mail: info@sv-komet.de

Kreissparkasse Rotenburg-Osterholz IBAN: DE17 2415 1235 0000 2405 72, BIC: BRLADE21ROB
Volksbank Osterholz eG IBAN: DE 9529 1623 9400 5005 3400, BIC: GENODEF1OHZ