SV KOMET Pennigbüttel - Brigitte und ihr
Brigitte Weingarten (Jahrg. 1921), Hannes Windhorst und Lisa Mushak (Jahrg. 1921, leider schon verstorben)

Im Jahr 1921 wussten Brigitte und „Komet“ noch nicht, was sie einmal verbinden sollte. Am 17.01.1921 erblickte Brigitte Weingarten in Duisburg das Licht der Welt. Im selben Jahr taten sich ein paar Burschen aus Pennigbüttel zusammen und ließen den „Kometen“ erstrahlen. Der Verein „Komet“ Pennigbüttel war geboren. Für etwa 50 Jahre war es das einzige, was die beiden gemein hatten.


In den folgenden Jahren wuchs Brigitte in NRW heran, absolvierte die Schule, überstand einen Weltkrieg und lernte ihren Ehemann kennen.Dem „Komet“ ging es ähnlich. Er entwickelte sich zu einem erfolgreichen Fußballverein, bis ihm der Weltkrieg das Licht ausblies.


Nach dem Krieg erfolgte der Wiederaufbau. In den Wirtschaftswunderjahren zogen Brigitte und ihr Ehemann von NRW nach Bremen-St.Magnus, gründeten eine Familie und eine Firma. „Komet“ derweil stellte sich auch wieder neu auf und entwickelte sich mit den Jahren vom reinen Fußballverein zum allgemeinen Sportverein. So wurde 1968 eine Turnsparte eingeführt. Etwa zur gleichen Zeit, Anfang der 1970er Jahre verlagerten Brigitte und ihr Mann den Firmensitz nach Osterholz-Scharmbeck und bauten sich in Pennigbüttel ein Haus. Nun hieß es Anschluss zu finden an die „Dörfler“.

SV KOMET Pennigbüttel - Brigitte und ihr
Feier zum 30-jährigen Jubiläum des Seniorenturnens


Hier kommt nun der „Komet“ ins Spiel. Ihre Nachbarinnen rechts und links gingen seit einiger Zeit zu dem neuen „Turnverein“. Und irgendwann wurde sie von einer Turnerin angesprochen, ob sie nicht auch Lust hätte, mitzuturnen.


Sie nahm das Angebot an und wurde somit ein Mitglied in der Gemeinschaft des SV „Komet“ Pennigbüttel. Als 1983 die Seniorenturngruppe gegründet wurde, trat sie dieser bei. In den folgenden Jahren entwickelten sich aus dieser Gruppe heraus viele Freundschaften. Man ging gemeinsam regelmäßig ins Theater und traf sich zum Kartenspielen und anderen Gelegenheiten. Darauf hin angesprochen sagte sie, dass sie all diese schönen Stunden nicht erlebt hätte, wäre der „Komet“ nicht gewesen. Bis heute ist Brigitte Weingarten „ihrem“ Verein treu, obwohl sie schon seit Längerem nicht mehr am aktiven Geschehen des Vereins teilnehmen kann.


Vor ein paar Jahren zog sie ins Ilsabeenstift. Dort, in St. Magnus, fing vor mehr als 60 Jahren ihr Leben in Norddeutschland an, nachdem sie ihre Geburtsstadt verlassen hatte. Noch heute hat sie regen Kontakt mit ihren Freundinnen aus der Seniorenturngruppe. Was sie jedoch nach ihrem Umzug ins Seniorenstift vermisste, war der tägliche Spaziergang mit ihrer langjährigen, gleichaltrigen Nachbarin Lisa Mushack. So hat sie der Tod von Lisa auch sehr betrübt. Spricht man heute mit Brigitte ist sie sehr aufgeschlossen für alles, auch was ihren „Komet“ betrifft. Im nächsten Jahr werden sie und „ihr Komet“ ihren 100. Geburtstag feiern.


Wir wünschen Brigitte alles erdenklich Gute, Gesundheit und noch viele schöne Zeiten im Ilsabeenstift und nette Gespräche mit ihren Freundinnen aus „alten Zeiten“.


Karin Gernand

Sportverein "KOMET" Pennigbüttel von 1921
Im Hof 3, 27711 Osterholz-Scharmbeck

Telefon: 0 47 91 - 5 82 34   Fax: 0 47 91 - 98 66 34   E-Mail: info@sv-komet.de

Kreissparkasse Rotenburg-Osterholz IBAN: DE17 2415 1235 0000 2405 72, BIC: BRLADE21ROB
Volksbank Osterholz eG IBAN: DE 9529 1623 9400 5005 3400, BIC: GENODEF1OHZ